Ein Ehepaar räumt ab



Das Würdenträgerpokalschießen fand am Samstag, den 17.11.2018, im Meinkoter Schützenverein ab 16 Uhr statt.
Es wurde mit den vereinseigenen Luftgewehren sitzend aufgelegt geschossen. Jeder Schütze hatte drei Probeschüsse und 15 Wertungssschüsse, wobei nur die zwei besten Teiler zur Wertung kamen; diese wurden addiert. Geleitet wurde das Pokalschießen vom 1. Schießsportleiter Peter Schulz und 2. Schießsportleiter Rainer Jasper.
Erschienen waren 20 Teilnehmer und der Ehrenvorsitzenden Wilhelm Wehke. So viele waren schon lange nicht mehr bei diesem Wettkampf anwesend - was das Schießen natürlich sehr viel interessanter machte.
Für den Königinnenpokal traten acht ehemalige Königinnen mit ihrer amtierende Königin Monika Matthiae an.
Monika Rädermacher gewann den Pokal der Königinnen mit einem Gesamtteiler von 37,9, (18,3 und 19,6), und sie freute sich riesig denn sie hatte eine heiße Konkurrentin auf diesen Pokal. Heike Berndt ist eine sehr gute Schützin und hatte ihn zwei Jahre in Folge gewonnen. Leider war Heike der Hattrick in diesem Jahr nicht vergönnt. Auf ein Neues im nächsten Jahr, Heike! Renate Kutsche hatte den besten Einzelteiler von 15,2.
Für den Königspokal traten elf ehemalige Könige und der amtierende König Rüdiger Hinze an. Auch hier entbrannte ein heißer Kampf, aber zum Schluss konnte Michael (Mike) Rädermacher sich mit einem Gesamtteiler von 52,4 (18,0 + 34,4) durchsetzen. Den besten Einzelteiler erzielte Bernd Kottirre mit 14,7.
Um den Pokal der Fahnenträger schossen acht ehemalige Fahnenträger mit dem amtierenden Fahnenträger Olaf Matthiae. Michael Rädermacher konnte sich auch hier durchsetzen und gewann mit einem Gesamtteiler von 56,0 (24,5 + 31,5) den Pokal der Fahnenträger.
Hier muss man hervorheben, dass Bernhard Lemmle den besten Teiler der ganzen Veranstaltung von 11,0 geschossen hatte. Das zeigt, dass es nicht ganz so einfach ist, einen Sieg davon zu tragen, wie es manchmal aussieht.
Die Pokale wurden vom 2. Schießsportleiter Rainer Jasper an die glücklichen Gewinner überreicht.
Das anschließende Essen - Sauerkraut, Kassler und Kartoffeln – hatte Monika Matthiae zubereitet. Als Nachtisch gab es dieses Jahr zwei Torten zur Auswahl. Der Abend klang fröhlich in gemütlicher Runde aus.